Skip to main content

ZUM (Zentrale für Unterrichtsmedien), 16.04.2012

Auf DVD I (ca. 110 Min) werden die historische Epoche der Aufklärung und die Stilrichtungen in Kurzfilmen vorgestellt. Dabei werden vor allem Lessing, Goethe und Schiller als die charakteristischen Repräsentanten herangezogen. Außerdem ist ein ca. 20 minütiger Teil über den literarischen Markt beigegeben. Die DVD II enthält kurze von Schauspielern gestaltete Ausschnitte aus Dramen und Gedichtbeispiele sowie Briefauszüge. Diese sind so kurz, dass sie in den verschiedensten Kontexten als Textbeispiele eingebracht werden können. Die CD-Rom enthält eine Vielzahl von PDF-Dokumenten, die der Lehrkraft zum einen didaktisch aufbereitete Text- und Aufgabenteile und zum anderen Biographien von Autoren, den Wissenschaftlern, die im Dokumentarteil zu Wort kommen, und den Schauspielern zur Verfügung stellen.

Zu den einzelnen Abschnitten (Modulen):

Im Hauptfilm wird die geistige Entwicklung der Epoche vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und sozialen Umstände dargestellt. Anschaulichkeit wird erreicht, indem historisches Bildmaterial mit heutigem Filmmaterial verknüpft wird. Mir gefällt insbesondere, dass die literarischen Texte stets in zeitgenössischen Drucken gezeigt werden, die das Flair der Epoche auferstehen lassen. Glücklich erscheint mir, dass als Beispiel für den absolutistischen Herrscher nicht wieder Ludwig XIV. und Friedrich II. herangezogen werden, sondern Schillers Landesherr Carl Eugen.

Lessing wird über seinen Lebenslauf und die Dramen Emilia Galotti und Nathan der Weise vorgestellt. Goethe über Leben, Lyrik, Werther und Faust I, Schiller über Leben, Kabale und Liebe sowie Maria Stuart, dabei wird er insbesondere als "Dramatiker der Macht" gekennzeichnet.

Besonders gelungen scheint mir die Darstellung des literarischen Marktes, so etwa, wenn darauf hingewiesen wird, dass zunächst Druckbögen in Fässern geliefert und unabhängig vom Inhalt entsprechend der Zahl der enthaltenen Bögen getauscht wurden oder wenn die Entwicklung der Bürgerlichen Lesekultur an der Entwicklung vom Quart zum Sedezformat (dem damaligen Taschenbuch zur Lektüre im Freien) veranschaulicht wird. ??Während die erste DVD darauf ausgerichtet ist, dass Filme jeweils innerhalb von 45 Minuten vollständig gesehen und besprochen werden können, sind die Dramenauszüge und Gedichtbeispiele der zweiten DVD nicht als Hauptmaterial, sondern als gestaltende Interpretation sorgfältig ausgewählter Textbeispiele gedacht.

Zu allen Abschnitten liegen im Materialteil der CD-Rom Aufgabenstellungen und ergänzende Texte vor.

Über die Epoche hinaus weist der Längsschnitt zum Thema Menschenbild, der Gedichtvorträge von Fleming bis Enzensberger und Rio Reiser enthält.

Gesamtbewertung:
Die DVDs imponieren durch die professionelle Aufbereitung und die hervorragende didaktische Auswahl. Gewöhnungsbedürftig bleibt aus meiner Sicht nach inzwischen über einem Jahrzehnt der Entwicklung der DVD die Navigation.

Demgegenüber fallen kleine inhaltliche Schwächen kaum ins Gewicht. So, wenn Anna Amalia als hauptverantwortlich für die Entstehung der Konzentration von Geistesgrößen in Weimar bezeichnet wird, während die neuere Forschung darauf verweist, dass einzig Wieland von ihr, dagegen Goethe und Herder von ihrem Sohn berufen und Schiller von der Persönlichkeit Goethes angezogen wurde. Auch folgt die Darstellung des Verkaufs von Soldaten etwas zu sehr der von Schiller in "Kabale und Liebe".

Insgesamt bieten DVDs und CD-Rom der Lehrkraft eine gewichtige Planungshilfe und eine hervorragende Hilfe zur Veranschaulichung.

Walter Böhme

http://www.zum.de/buch/index.php?controller=front&action=view&id=372