Skip to main content

Jasmin Pützer, 19.06.17

Die kürzlich erschienene DVD aus dem Bereich „Geschichte interaktiv“ der Anne Roerkohl Dokumentarfilm AG befasst sich mit dem Spätmittelalter und rundet als dritter Teil die Mittelalter-Reihe erfolgreich ab.

Mit einem übergreifenden Hauptfilm, in dem die Hanse im Vordergrund steht, und fünf vertiefenden und in sich abgeschlossenen Modulen eignet sich die DVD hervorragend für den Einsatz im Geschichtsunterricht in den Sekundarstufen I und II. Die passenden didaktischen Begleitmaterialien können unter www.geschichte-interaktiv.de bezogen werden.

Der 29-minütige Hauptfilm thematisiert die Entstehung der Hanse und deren Entwicklung zu einem starken europäischen Handelsnetzwerk. Aufgrund des Klimawandels im Spätmittelalter verbessern sich die Lebensbedingungen und viele Menschen ziehen vom Land in die neu entstehenden Städte. Dort blüht der Handel und viele Kaufmänner nutzen diese Aufstiegschancen und schließen sich in der Hanse zusammen. Der Hauptfilm erläutert die Anfänge der Hanse in Russland (Nowgorod) und ihre Organisation. Ein besonderer Blick wird auf die aufsteigende Stadt Lübeck als Schnittstelle zwischen Ost und West geworfen. Auch die Ausbreitung der Pest durch die Handelsschiffe wird in diesem Film thematisiert und schließlich wird, nachdem die Kaufleute etwa 500 Jahre von diesem Netzwerk profitiert hatten, ein Ausblick auf den Niedergang der Hanse und dessen Ursachen gegeben.

Fünf abgeschlossene Module mit einer Länge zwischen 13 und 22 Minuten behandeln weitere zentrale Themen des Spätmittelalters:

1.      Grundstrukturen der Herrschaft: Heiliges Römisches Reich, Frankreich und England

2.      Die Stadt im Mittelalter

3.      Krankheit und Medizin im Mittelalter

4.      Folter und Strafe im Mittelalter

5.      Das Europäische Hansemuseum in Lübeck

Neben den klassischen Lehrplanthemen, wie dem Aufstieg der Städte im Spätmittelalter und der Hanse, die durch den Hauptfilm und das zweite Modul im Unterricht vertieft werden können, bietet die DVD weitere spannende Themenbereiche, die das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Welt des Spätmittelalters wecken, wie die Methoden der damaligen Medizin, die Ausbreitung und die Folgen der Pest, sowie die Folter und Verurteilung von Verdächtigen, die am Beispiel der Fragstatt in Regensburg veranschaulicht werden.

Besonders reizvoll ist der Einblick in das Hansemuseum in Lübeck, das als  außerschulischer Lernort im fünften Modul vorgestellt wird. Dabei wird dargestellt, wie anhand von spannenden Exponaten, Medien und neuester Museumstechnik, in Form von interaktiven Angeboten und Rauminszenierungen versucht wird, den Besucher für die mittelalterliche Welt der Hanse zu begeistern.

Sowohl der Hauptfilm, als auch die ersten drei Module sind jeweils in weitere einzelne Kapitel mit einer Länge von drei bis neun Minuten untergliedert. Das finde ich persönlich sehr praktisch, da sich so einzelne Aspekte der Filme im Geschichtsunterricht flexibel einsetzen lassen, wie z.B. als Unterrichtseinstieg.

Besonders hervorzuheben ist die ansprechende didaktische Aufbereitung des Filmmaterials, wodurch sich die DVD wunderbar im Geschichtsunterricht einsetzen lässt: In Schaubildern werden Zusammenhänge veranschaulicht und strukturiert und animierte Grafiken und Karten stellen komplizierte Sachverhalte verständlich dar.

Mit ihren wissenschaftlichen Ausführungen erläutern Eva Schlotheuber (Universität Düsseldorf), Rolf Hammel-Kiesow (Universität Kiel) und Jan Keupp (Universität Münster) die verschiedenen Aspekte und Zusammenhänge der einzelnen Themenbereiche in schülergerechter Form. Das Modul „Folter und Strafe im Mittelalter“ unterstützt Matthias Freitag als Experte und Franziska Evers führt durch das Modul zum Europäischen Hansemuseum in Lübeck.

Gelungen sind auch die didaktischen Begleitmaterialien, die auf der Website im pdf-Format als Download bereitstehen. Neu und wesentlich übersichtlicher ist dabei, dass die Materialien nun zu den einzelnen Modulen und dem Hauptfilm separat anwählbar sind. Waren vorher die Begleitmaterialien zu allen Filmen der DVD in einem einzigen Dokument zusammengefasst, so kann man nun zu dem jeweiligen gewählten Filmmodul ausschließlich die entsprechend passenden Unterrichtsmaterialien auswählen.

Die Arbeitsaufträge der Dateien sind ansprechend gestaltet. Beobachtungsaufträge zu den inhaltlichen Gesichtspunkten fördern das kompetenzorientierte Arbeiten mit dem Medium Film. Gelungene handlungsorientierte kreative Aufgabenstellungen vertiefen die Inhalte des Films, ebenso wie zahlreiche zusätzliche Materialien, wie Quellen, Grafiken, Karten, etc.. So beinhaltet beispielsweise eine handlungsorientierte Aufgabenstellung zum Hauptfilm eine Kartenanalyse. Die passenden benötigten Methodenkarten finden sich jeweils in den Unterrichtsmaterialien. Insgesamt werden zu jedem Aufgabenblock auch didaktisch-methodische Kommentare und die entsprechenden Lösungen zu den Arbeitsblättern zur Verfügung gestellt.

Fazit:

Auch diese DVD der Anne Roerkohl GmbH ist wieder sehr gelungen und eine Bereicherung für den Geschichtsunterricht! Aufgrund der Länge der einzelnen Module, sowie der Möglichkeit, auch einzelne Kapitel sinnvoll einzusetzen, eignet sich die DVD hervorragend für den praktischen Einsatz im Unterricht. Die einzelnen Filme sind, wie immer, sehr anschaulich, motivierend, sachlich und historisch fundiert gestaltet. Eine Arbeitserleichterung stellen die umfangreichen didaktischen Begleitmaterialien dar, die nun noch einfacher im entsprechenden Dokument ausgewählt werden können.

Die neue Folge „Mittelalter III – Das Spätmittelalter“ rundet die Reihe zu dieser Epoche perfekt ab und ist absolut empfehlenswert!